Überzeugen Sie sich selbst von unserem Können, unseren Kompetenzen und unserer Liebe zum Detail.
Wir berichten über interessante Projekte und geben Ihnen Impressionen über bereits abgeschlossene Bauvorhaben.

Sanierung & Anbau Einfamilienhaus

 

Dieses Beispiel zeigt eindeutig, wie man einen schützenswerten Altbau mit der heutigen Architektur stimmig verbinden kann. Die Baustoffe Holz und Kalk beweisen, dass dieses Zusammenspiel nicht nur funktional, sondern auch Ansprüche an Design und Optik kom­pro­miss­los erfüllt. Der Bestand wurde nicht nur umgebaut, dieser wurde an den heutigen Stand angepasst und von Grund auf modernisiert. Hochwertiger Kalkputz mit ökologischen Eigenschaften ersetzt nun den in die Jahre gekommen Altputz. Zeitgemäße Oberflächen und Systeme lassen keine Wünsche mehr offen und sind darüber hinaus für Wohnqualität und -hygiene verantwortlich. Wandflächen mit einer mineralischen Innendämmung erfüllen hier die Anforderung an einen energieeffizienten Haushalt. Wir können sicher sein, dass die junge Familie schöne und vor allem gesunde Stunden in Ihrem neuen Eigenheim verbringen wird.


Wohn- & Geschäftshaus Crailsheim

 

Ökologisch und modern waren die Ansprüche der Architektur dieses Bauvorhabens. Realisiert wurde dies durch eine Holzbauweise, welche im Keller und der Tiefgarage durch massiven Betonbau ergänzt wurde. Die Nachhaltigkeit der eingesetzten Bauprodukte war maßgebliche Vorgabe, auch speziell im Bereich der Gebäudehülle mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Innovative Konstruktionen und komplexe Details erforderten eine genaue Planung und fachgerechte Umsetzung in der Ausführung. Zusätzlich mussten die verwendeten Materialien exakt auf den Untergrund angepasst und ausgewählt werden, da der Dämmstoff auf Gipsfaserplatten appliziert werden musste. Dieses Bauvorhaben lässt erkennen, dass durch ein WDVS nicht nur gesetzliche Vorschriften eingehalten werden, sondern auch im ökologischen Bauen ihre Berechtigung haben und einen großen Vorteil aufweisen.


Alten- & Pflegeheim

 

Ein Objekt, welches aufgrund von Größe und Ausführung auch erfahrene Handwerker herausforderte. Die Fassadenfläche umfasst ca. 1000 qm Wärmedämmverbundsystem mit 20 cm Mineralwollplatten. Diese erfüllen die energetischen Anforderungen und bilden einen optimalen Wärmeschutz der Gebäudehülle. Ein Highlight hatte auch dieses Objekt zu bieten. Das vorgegebene Farb- und Fassadenkonzept sah in gewissen Teilen einen speziellen Oberputz vor, welcher sich im Hinblick auf Optik und Struktur von der restlichen Fassadenfläche abzeichnen sollte. Sogenannte „Chippings“ wurden zwischen einzelnen Fenstern in den frisch aufgetragenen Mörtel geworfen. Grobe Steinchen (3 – 8 mm Körnung) erzeugen einen strukturellen Glanzpunkt und machen die Fassade noch lebendiger. Es zeigt sich, dass Fassaden mehr sind als nur ein üblicher Oberputz. Die Kombination aus Handwerk und Design bringen Ästhetik und Funktion in Einklang.


Umbau Verkaufsraum

 

Ein enges Zeitfenster in der Ausführung erforderte eine strenge Einhaltung der Termine und eine enge Absprache mit dem Bauherr, Planer und den beteiligten Gewerken. Durch eine abgehängte Decke erhält der sanierte Verkaufsraum nicht nur ein neues Erscheinungsbild mit einem modernen Design, durch spezielle Lochplatten mit Vlieskaschierung und Mineralwolle bekommt die Akustik eine sehr angenehme Note. Für ein harmonisches Gesamtkonzept erhielten die sichtbaren Wände im Zuge der Renovierung einen edlen, feinkörnigen Putz in gefilzter Optik. Aufgrund der Bausubstanz und den geforderten Kundenwünsche, mussten Details sowohl im Vorfeld besprochen als auch während der Arbeiten angepasst werden. Abschließend waren die Organisation und die handwerkliche Umsetzung das Erfolgsrezept.


Komplettsanierung & Denkmalschutz

 

Eine Herausforderung auch für erfahrene Handwerker. Das Mehrfamilienhaus im Ortskern von Dinkelsbühl - Baujahr 1800 - wurde sowohl im Innenbereich, als auch an Dach und Fassade komplett saniert. Denkmalschutz, moderne Haustechnik, Ertüchtigung in Brand- & Schallschutz, unwohnliches Dachgeschoss und ein 1,50 "hoher" Keller stellten die Planer und Handwerker vor eine komplexe Aufgabe. Demnach musste jedes Bauteil ertüchtigt und modernisiert werden. Erschwerend kam die Baustellenlogistik hinzu, da die Altstadt schwer zugängliche und äußerst schmale Straßen aufweist. Trotzdem stellte sich die Firma Rettenmeier der Herausforderung und nahm die Baustellenleitung und -koordination komplett in die eigene Hand. Genehmigungen, Auswahl geeigneter Partner und die Ausführung der Arbeiten konnten ein gelungenes Ergebnis erzielen. 


Um- & Neubau Landhotel mit Gasthof

 

Landhotel & -gasthof Hirsch in Ellwangen-Neunheim

1. Bauabschnitt: Umbau der bestehenden Gasträume

2. Bauabschnitt: Neubau eines Hotels mit folgenden Leistungen: Wärmedämmverbundsystem, Farbanstrich, Innenputz- und Trockenbauarbeiten


Anbau Bürogebäude

 

Das Material der Außendämmung wurde mit einer speziellen Mineralfaserlamelle ausgeführt. Die Stärke der Dämmung wurde dem Energiehaushalt des Anbaus angepasst und beträgt 120 mm. Anschließend wurde eine Armierungsschicht mit geeignetem Glasfasergewebe angebracht, welche heutzutage zum Standard eines Wärmedämmverbundsystems zählt. 
Ein mineralischer Oberputz mit 3 mm-Körnung wurde auf das Gesamtsystem angepasst und gibt der Fassade in Kombination mit einem Siliconharzfarbanstrich eine außergewöhnliche Lebensdauer und zusätzlich eine Reduzierung des Algenbefalls.


Fassadensanierung Pflegeheim

 

Bei der Fassadensanierung wurden alle sichtbaren Bauteile, wie Putzflächen, Betonelemente, Fenster und Fugenanschlüsse überarbeitet. Da hierfür weitere Gewerke (z. B. Maler, Fugen) benötigt wurden, übernahm die Fa. Rettenmeier zusätzlich die komplette Koordination und Überwachung. Dadurch hatte der Auftraggeber lediglich einen Ansprechpartner für die Sanierung der knapp 2000 qm Fassadenfläche. Die Organisation und die Ausführung der Arbeiten wurden durch den täglichen Betrieb des Pflegeheimes erschwert. Eingangs-, Terrassen- und Balkonbereiche mussten besonders geschützt und Fensterelemente entsprechend abgeklebt werden, sodass eine uneingeschränkte Nutzung des Pflegeheimes gewährleistet werden konnte.
Eine spezielle fungizide Vorbehandlung und die Verwendung eines mineralischen Farbsystems sorgen für eine reduzierte Algenbildung und gewährleisten eine langjährig schöne Optik.